Das größte Hörspiel aller Zeiten: Unendlicher Spaß von David Foster Wallace

„Seine Romane gehören zum intellektuell und künstlerisch Verwegensten, was die moderne amerikanische Literatur in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat“       (Der Spiegel)

Der Roman „Unendlicher Spaß“ des 2008 verstorbenen Autors David Foster Wallace ist mit seinen 1547 Seiten ein ziemlicher Brocken, an dem ich mir bislang, bei meinen Versuchen es in einem Rutsch zu lesen, die Zähne ausgebissen habe.

Endlossätze. Und außerdem ständige Tonfall- und Perspektivwechsel, die auch der entschlossensten Leserin wirklich einiges abverlangen.

Aber natürlich ist das Buch brillant. Es ist komisch. Erschütternd. Schwer erträglich. Es ist perfekt.

David Foster Wallace war ein Schriftsteller, über den man wirklich sagen kann: Er konnte ALLES. Weiterlesen