Lillian Bassmann // Galerie Camera Work

„Was sie macht, hat geradezu eine magische Kraft.“

Richard Avedon

(c) Damon Winter New York Times

Lillian Bassmann kam 1917 als Tochter jüdisch-russischer Einwanderer in New York zur Welt.

Schon mit fünfzehn Jahren zog sie zu ihrem späteren Mann Paul Himmel. Die beiden Fotografen waren das perfekte Bohemian-Paar und blieben bis zu seinem Tod 2009 zusammen. Drei Jahre später starb Lillian.

Wie wunderbar, dass die Galerie Camera Work Lillian Bassmann jetzt eine so tolle Ausstellung widmet!

An den Fotografien von Lillian Bassmann, die beispielsweise für Vogue, Harper’s Bazaar und die New York Times arbeitete, liebe ich besonders ihren einzigartigen und unverwechselbaren Stil und kann mich an den elegant-atmosphärischen Inszenierungen gar nicht sattsehen.

„Bis in die vierziger Jahre waren Frauen nur Schmuckstücke des Mannes. Dagegen habe ich mich immer leidenschaftlich aufgelehnt.“

CAMERA WORK

Kantstraße 149
10623 Berlin–Charlottenburg

Dienstag bis Samstag
11 bis 18 Uhr
Eintritt frei

Bis zum 18. März habt ihr noch Zeit, euch diese wunderbare Ausstellung anzusehen.

♥ Doris