Das größte Hörspiel aller Zeiten: Unendlicher Spaß von David Foster Wallace

„Seine Romane gehören zum intellektuell und künstlerisch Verwegensten, was die moderne amerikanische Literatur in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat“       (Der Spiegel)

David Foster Wallace(Fotocredit Steve Rhodes)

Der Roman „Unendlicher Spaß“ des 2008 verstorbenen Autors David Foster Wallace ist mit seinen 1547 Seiten ein ziemlicher Brocken, an dem ich mir bislang, bei meinen Versuchen es in einem Rutsch zu lesen, die Zähne ausgebissen habe.

Endlossätze. Und außerdem ständige Tonfall- und Perspektivwechsel, die auch der entschlossensten Leserin wirklich einiges abverlangen.

Aber natürlich ist das Buch brillant. Es ist komisch. Erschütternd. Schwer erträglich. Es ist perfekt.

David Foster Wallace war ein Schriftsteller, über den man wirklich sagen kann: Er konnte ALLES.

Gerade sitze ich mal wieder dran, an diesem Wunder von Buch, für dessen meisterhaft poetische Übersetzung Ulrich Blumbach volle sechs Jahre brauchte, das muss man sich mal vorstellen, sechs Jahre, die sich so was von gelohnt haben. Ihm gebührt wirklich Lob, Lorbeer und Preis. Letzteren erhielt er auch in Form vom renommierten Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis.

Unendlicher_Spass
Auslöser, dass ich jetzt wieder eintauche in die Wallace Welt, in der es ums Tennisspielen, Süchte aller Art, Drogen im Besonderen, Gewaltfantasien und die Zukunft der Unterhaltungsindustrie geht, ist:

Das größte Hörspiel aller Zeiten, bei dem ich auch eine Seite eingesprochen habe.

Unendlicher Spaß LogoUnd das Besondere an diesem wahnsinnigen und großartigen Mammut-Projekt ist, dass ihr dabei auch mitmachen könnt. Neben einigen Profisprechern, ist das Projekt offen für alle David Foster Wallace Verehrerinnen und Verehrer.

1404 Seiten sind bereits eingesprochen. Also allez-hopp, wenn ihr noch was beisteuern möchtet. Insgesamt sind 26 Stunden „Unendlicher Spaß“ fertig und kostenlos anhör- sowie downloadbar.

Alle Fragen zum Projekt „Unendliches Spiel“ werden HIER beantwortet.

Und voilà, mein Beitrag beim „Unendlichen Spiel“:

 

♥ Doris