Kreuzberger Literaturnacht 2017 // Meine Lesung im Schnapphahn

Mein Buch „Wünsch dir was, aber pass auf“  ist ja seit letztem Montag auf dem Markt. Und jetzt geht’s dann auch los mit ganz vielen Lesungen an wunderbaren Orten. Yippee!

Wer mich kennt, weiß, wie sehr ich es liebe, vor und für Publikum zu lesen.

Am kommenden Samstag, 20. Mai 2017 wird sich der Kiez rund um die Oranienstraße wieder verwandeln – in einen magischen Raum für Worte, Stimmen, Gedanken, Texte. In vielfältigen Veranstaltungen wird das Publikum Autorinnen und Autoren, Verlagsmenschen und Performern live begegnen und Literatur in vielfältigen Facetten erleben.

Wie immer bei freiem Eintritt für alle Veranstaltungen.

Im Rahmen dieser besonders schönen Veranstaltung, lese ich erstmals live eine Geschichte aus „Wünsch dir was, aber pass auf“.

Und zwar im sehr tollen Schnapphahn in der Babinischen Republik

Wann: 21.30 Uhr

Wo: Dresdener Straße 14, 10999 Berlin

Kommt nach Kreuzberg. Ich freu mich.

♥ Doris

#FreeDeniz

Wir möchten unsere gemeinsame Veranstaltung am 20. Mai nutzen, um unsere Solidarität mit dem seit 14. Februar 2017 in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel auszudrücken – wie auch mit allen anderen inhaftierten Journalist*innen und Autor*innen. Deshalb werden wir vor vielen Lesungen kurze Texte von Deniz Yücel lesen.

Mein erstes Mal auf hoher See /// Neue Lesereihe auf dem Dampfer

Messieurs dames, es folgt eine Liebeserklärung:

Wasser ist mein liebstes Element.

Ich werde nicht müde, dieses zu verkünden, und wiederhole mich da ausnahmsweise sehr gerne und mit voller Absicht.

Wie wir alle wissen, ist Wasser der Ort, an dem Leben beginnt. So geht’s ja schon mal los.

Meine schönsten Kindheitserinnerungen haben mit Schlauchbooten und Luftmatratzen zu tun. Dem süßen Duft vom Schlachtensee. Oder dem salzigen Geruch der Ostsee.

Ich denke an wilde Motorbootfahrten zusammen mit einem Onkel auf der Havel. Und natürlich an die Dampferausflüge, zu denen mich meine Großmama am Wochenende häufig ausgeführt hat. Ich weiß noch genau, wie sehr ich mich auf diese Ausflüge mit ihr gefreut habe. Und dass wir uns an Bord dann immer Würstchen mit Senf und  Apfelkuchen bestellt haben.

Und wisst ihr eigentlich, dass Wasser in der Psychoanalyse die menschliche Seele symbolisiert? Macht Sinn, oder?

Mir jedenfalls leuchtet das sofort ein, denn:

Wasser und Gefühl. Das gehört doch untrennbar zusammen.

Wasser wirkt nun mal auf den unterschiedlichsten Ebenen reinigend. Nichts verkörpert für mich außerdem so perfekt die Verlockung von

Weite, Freiheit und Leichtigkeit.

Außerdem sehen viele (kluge!) Menschen einen Zusammenhang zwischen dem Wasser und der Liebe. Finger hoch, wer bei Wellenrauschen und Möwengeschrei automatisch Sinnlichkeit, Wildheit und Hingabefähigkeit assoziiert.

So. Und mit dieser kleinen Einleitung will ich euch sagen, wie sehr ich mich auf meine nächste Lesung freue.

Denn diese findet  auf einem Schiff auf der Spree statt. Und damit geht ein langgehegter Traum von mir in Erfüllung.

Mit den wunderbaren Kolleginnen Stephanie Mattner, Heike Puls und Rebecca Timm lese ich.

Ort: Berlin Spandau, Anleger Lindenufer

Zeit: Freitag 3. März 19:30 Uhr

Thema: Kunst-Wellen.

Der Eintritt kostet 5 Euro und schließt ein feines Getränk eurer Wahl ein.

Ich freue mich auf euch.

♥ Doris