Mit meinem neuen Buch zu Gast im Radio

Ihr Lieben, nur ganz kurz:

Zu meiner großen Freude war ich kurz vor Ostern in der Literatursendung „Auslesen“ beim wunderbaren Max van der Oos eingeladen.

Wir haben über mein neues Buch „Wünsch dir was, aber pass auf!“, über Amsterdam, Bob Dylan und Ostern geplaudert.

Außerdem habe ich dort zum ersten Mal eine Geschichte daraus gelesen.

Hier könnt ihr die Sendung (gekürzt) hören:

 

Demnächst wird es auch schicke Videos davon auf Youtube geben.

♥ Doris

Das größte Hörspiel aller Zeiten: Unendlicher Spaß von David Foster Wallace

„Seine Romane gehören zum intellektuell und künstlerisch Verwegensten, was die moderne amerikanische Literatur in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat“       (Der Spiegel)

Der Roman „Unendlicher Spaß“ des 2008 verstorbenen Autors David Foster Wallace ist mit seinen 1547 Seiten ein ziemlicher Brocken, an dem ich mir bislang, bei meinen Versuchen es in einem Rutsch zu lesen, die Zähne ausgebissen habe.

Endlossätze. Und außerdem ständige Tonfall- und Perspektivwechsel, die auch der entschlossensten Leserin wirklich einiges abverlangen.

Aber natürlich ist das Buch brillant. Es ist komisch. Erschütternd. Schwer erträglich. Es ist perfekt.

David Foster Wallace war ein Schriftsteller, über den man wirklich sagen kann: Er konnte ALLES. Weiterlesen

Radiobeitrag: 1000 Tode schreiben. Lesung bei der Leipziger Buchmesse

Was denn jetzt die schönste Lesung, die interessanteste Neuentdeckung, die netteste Bekanntschaft, das aufregendste Erlebnis, der größte Aha-Effekt der diesjährigen Leipziger Buchmesse war?

Puh, ja keine Ahnung.

Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, was oder wer genau jetzt in meinen Augen den Buchmessevogel abgeschossen hat.

Fakt ist aber, dass die Lesung zum großartigen Projekt „1000 Tode schreiben“, die in einer Kellerbar in der Innenstadt veranstaltet wurde, ziemlich weit oben auf meiner Lieblingsliste steht.

Die Journalistin und Moderatorin Monika Hebbinghaus hat die Lesung für den Deutschlandfunk begleitet und einen tollen Beitrag produziert, der das ganze Projekt wunderbar beschreibt und die besondere Atmosphäre dieses Abends sehr gelungen wiedergibt.

Hier könnt ihr den Beitrag lesen und natürlich hören.

Ich hab’ es schon mal gesagt, dennoch: Ich bin glücklich und stolz, Teil dieses Projektes sein zu dürfen, und an diesem Abend in Leipzig mitgelesen zu haben.

Infos zum Projekt, zum Frohmann Verlag und zum Exposé, falls ihr mitschreiben wollt, gibt’s hier.

Tschüssi, Leipzig. War schön mit dir.

♥ Doris