Lesung am 10. April im Café Tasso – Friedrichshain

Chaostheorie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Du, haste schon gehört?“

„Wasn?“

„Chaostage. In Friedrichshain.

„Ach komm.“

„Echt jetzt. Im Café Tasso. Du weißt schon, dieses superschöne Antiquariat. Die     haben doch diese mega Auswahl an tollen Büchern, für nen Appel und nen Ei. Das Essen ist da hammerlecker, alles bio und selbstgemacht, und der Kuchen, ja, zum Niederknien ist der, und für deren „Elderflower-Limo könnte ich echt morden.“

„Ähm, JETZT, weiß ich, was du meinst. Das ist ein Missver…

„Ne, warte doch mal jetzt. Und mit das Beste am Tasso sind außerdem die Veranstaltungen da. Ich hab da schon so geniale Lesungen erlebt, ja, und neulich, das Konzert von dem Dings, und jetzt Chaostage, in DEM Laden. Können die das nicht woanders machen?  Und hinterher sieht’s da aus wie die Waldbühne anno irgendwas nach dem Stones Konzert. Ich find’s echt nicht okay und überhaupt…

„Halloooo. Stohop jetzt mal. Du irrst dich. Am Donnerstag, am 10. April, finden da keine Chaostage statt, sondern eine Lesung der Unerhörten. Und das Thema von denen heißt an dem Abend Theorie und Chaos. Nix Chaostage. Und das wird sehr, sehr geil, weil die nämlich alle mit Herzblut schreiben und gut drauf sind und alles. Und einen sehr coolen Stargast haben sie auch wieder. Werner Lutz Kunze. Also entspann dich mal und merk dir lieber den Termin. 10. April. Die Unerhörten.“

„Ach. Du bist ja ne ganz Schlaue. Und woher weißte das, bitte schön?“

„Weil das zufällig „meine“ Lesebühne ist, und ich seit fast fünf Jahren mit den Unerhörten auftrete. Deshalb. Ich bin übrigens Doris.“

„Na toll. Hättste ja auch echt mal früher sagen können.“

Ich freue mich auf euch!

♥ Doris